Stute, 2007, Verlust der Mobilität der Hinterhand


Die Stute verlor nach einem Vorfall auf der Weide die Mobilität der gesamten Hinterhand. Erst nach ein paar Tagen konnte sie wieder aufstehen, verlor aber immer wieder die Kontrolle und die Kraft in der Hinterhand. 

Der Ursprung des Problems konnte von den Tierärzten nicht lokalisiert werden, da ein Transport ins Tierspital nicht möglich war. Es stand schlecht um ihre Zukunft…

 

Behandlung: Hämatom 

Ziel: Mobilität und Koordination wieder herstellen

 

 

 

Die Ursachenfindung war nicht einfach, ich wurde aber fündig.

Als erstes behandle ich ein Hämatom das auf die Nerven drückt.

 

Auf den Bildern ist sie bei der ersten und zweiten Behandlung zu sehen. Sie entspannt sich zusehends und sie muss nicht einmal mehr festgehalten werden.

Zu erwähnen gibt es, dass sich die Stute normalerweise nicht von anderen Menschen als der Besitzerin anfassen lässt und panische Angst vor medizinischen Gegenständen hat. Deshalb ist dieser Erfolg umso bedeutsamer. 

Nach der ersten Behandlung ist sie deutlich ruhiger und entspannter. Nach der zweiten Behandlung kann sie sich auf einer kleinen Fläche wenden ohne die Kontrolle der Hinterhand zu verlieren.


Nach der vierten Behandlung steht sie vermehrt auf ihrem linken Bein. Sie hat es vor Behandlungsbeginn nicht mehr richtig belastet. Natürlich sind wir noch lange nicht am Ende der Behandlung, aber die kleinen Fortschritte motivieren für die nächste Zeit. 


Behandlung 4: Sie geniesst die Behandlung sichtilich. Immer wieder kaut sie ab und schläft zeitweise fast ein. 


Riesenerfolg nach der 10. Behandlung! Aber seht selbst…..


Zur Stabilisation und Beruhigung des Gewebes wird nach der Behandlung ein Tape angebracht.