News


***20 Jahre Westernsättel und Pferdetherapie***

Mit viel Enthusiasmus eröffneten wir vor 20 Jahren an der Bernstrasse in Münsingen unseren Westernhorse-Shop. Gleichzeitig begann meine Ausbildung als Reit- & Sportpferdetherapeutin. Die Gesundheit der Pferde war schon damals und ist auch heute noch unsere Passion. 

Viele Höhepunkte aber auch viele Enttäuschungen prägten unseren langen Weg. 

Die Liebe zum Pferd und eure Herzlichkeit liess uns immer vorwärts blicken und spornten uns jeden Tag aufs Neue an.

Wir möchten uns ganz herzlich bei euch für eure Treue und euer Vertrauen in den letzten 20 Jahren bedanken und freuen uns auf weiter Jahre mit euch!

Euer American Horse Points Team!


Für uns ist unsere Gesundheit das höchste Gut - Dies sollte beim Pferd genau so sein!

 

- Es arbeitet jeden Tag für uns - Auch wenn es Schmerzen hat...

- Es lässt sich reiten - Auch wenn sein Körper dafür nicht geschaffen ist...

- Es folgt uns in jede Gefahr - Auch wenn es von seiner Natur aus ein Fluchttier ist...

- Es gibt sein Bestes auf dem Turnier - Auch wenn es den Zweck dieses Anlasses nicht kennt...

- Es akzeptiert unsere Launen und unsere Wünsche - Auch wenn es für das Pferd Angst, Aufregung und Schmerzen bedeutet...

- Es gibt uns immer wieder die Möglichkeit alles zu vergessen - Auch wenn es selber nicht vergessen kann...

- Es verleiht uns Flügel die wir nicht haben - Auch wenn es davon träumt selber einmal Flügel zu haben...

 

Wir sind dafür verantwortlich dafür, ob und wie wir unseren Pferden Flügel verleihen - und da steht ihre Gesundheit an oberster Stelle!

 

Barbara Gerber

Reit- & Sportpferdetherapeutin

www.americanhorsepoint.com/home/pferdetherapie


***Arthrose, Wunden, Muskelverspannungen, Sehnenprobleme, Schmerzen, Mauke, Satteldruck o.ä.?***

 

Ab Mitte Juli biete ich ergänzend zu meiner Pferdetherapie, auch Vetdrop-Behandlungen an!

Wenn nötig, sind von diesem Zeitpunkt zwei Therapieboxen für stationäre Vetdrop-Behandlungen verfügbar. So kann sichergestellt werden, dass die Therapieeinheiten pünktlich angewandt werden können. Diese Boxen sind wochen- oder monatsweise verfügbar.

 

Noch nie von Vetdrop gehört? Dann schau Dir die grossartigen Möglichkeiten auf der offiziellen Homepage an: www.vetdrop.de oder https://www.facebook.com/Vetdrop/

 

Vetdrop wurde erfolgreich von der Uni Zürich getestet - Die Studie zu diesem Test findest Du ebenfalls auf der Homepage! 

Infos und Termineanfragen unter 079 626 46 67 (SMS/WhatsApp) oder per Mail - Ich freue mich auf Euch! 




Unsere Priorität hat die Gesundheit des Pferdes - Nicht der Verkauf von Westernsättel!

Unser Team steht Dir bei Fragen rund um die Gesundheit, Sättel, Ausbildung, Equipment, Zucht uvm. jederzeit beratend zur Verfügung.



Beim American Horse Point profitierst Du nicht nur einmal….

 

- Gratis Sattelanprobe ganze Schweiz

- Gratis Sattelkontrolle von allen bei uns gekauften Sättel (1x jährlich)

- 90-tägige Pass- & Umtauschgarantie bei ALLEN Westernsättel

- Eintausch Deines unpassenden Sattels

- Jungpferdeprogramm

- Masssättel nach Wunsch

- Auf Wunsch Kontrolle des Bewegungsapparates und Therapie

- Kontrolle des gesamten Equipments

- Ausbildung von Pferd und Reiter

- Kurse & Seminare über Biomechanik, Muskelaufbau, Horsemanship uvm.

- Zucht und Verkauf von Quarter Horses

 


Der Körper des Pferdes verändert sich im Laufe der Jahre. In den ersten Jahre der Ausbildung wird er stärker und bei älteren Pferden schwächer. Der Rücken senkt sich im Alter und bedarf besonderer Aufmerksamkeit. 

Der Sattel passt bei vielen älteren Pferden nicht mehr richtig und sollte in vielen Fällen ersetzt werden. Je länger ein solcher Sattel benutzt wird, desto schneller "altert" auch das Pferd. Die Muskulatur geht schneller zurück, die Beweglichkeit wird zusehends schlechter und die Motivation mit dem Reiter etwas zu unternehmen oder zu trainieren schwinden. 

Wer kann es verdenken, wir laufen auch keinen Marathon mit einem schlecht passenden Rucksack und zu kleinen Schuhen…….

 

Die Ansicht, man gehe ja nur ausreiten oder für ein altes Pferd lohne es sich nicht mehr, sollte in diesem Fall überdenkt werden. Jede Minute mit einem unpassenden Sattel schädigt der Reiter den Bewegungsapparat des Pferdes. 

 

Die Veränderung des Rückens kommt schleichend und ist nicht immer zu erkennen. Deshalb ist die Kontrolle des Sattels bei älteren Pferde besonders wichtig!

Bewegung im Alter hält jung und gesund - reitet und bewegt eure alten Pferde regelmässig und sie werden es mit Gesundheit und einem langen Leben danken!

 


Wie bei jedem Sportler, hat die Gesunderhaltung des Körpers auch beim  Pferd Priorität!

Auch Freizeitpferde sind Sportler - denn wir belasten den Körper auf eine Art, die die Natur dafür nicht vorgesehen hat! 

Richtiges, gesundes Reiten, bedarf schon mehr als den Part des Passagiers zu übernehmen. Es gehört ein grosses Wissen über die Bewegung und das Lernverhalten des Pferdes dazu um ein Pferd schadenfrei zu reiten. Schmerzen und Angst sind da die falschen Ansätze, genau wie Stress, Überforderung, übertriebene Härte, Egoismus und das erstreben gestellter Ziele, die das Mögliche des Pferdes überschreiten. 

 

Schliesslich ist der Körper des Pferdes nicht dazu erschaffen, Reiter zu tragen. Das Pferd sollte langsam an diese Aufgabe herangeführt und den Körper auf diese Aufgabe vorbereitet werden!

 

Blockaden, Verspannungen, Schmerzen und sonstige Läsionen im Bewegungsapparat, verhindern den Erfolg ein Pferd gesund auszubilden und zu reiten. Deshalb ist es nötig, das Pferd halbjährlich oder jährliche, einem Therapeuten vorzustellen, damit gewährleistet wird, dass das Pferd die vom Reiter geforderten Lektionen auch durchführen kann. 

 

Mehr als 80% der Reiter bemerken es nicht, wenn das Pferd  unter einer Läsion leiden. Denn der Körper des Pferdes ist ein wahrer Meister darin, dies zu kompensieren. Leider geht dies nur solange, bis ein irreparabler Schaden verursacht wurde. 

Ich bin schweizweit unterwegs und betreue Dich und Dein Pferd auch nach der Behandlung, damit eine erneute Läsion nicht entstehen kann. 

 

Für Termine meldet euch doch bitte per SMS/WhatsApp unter 079 626 46 67 oder per Mail.

Mehr Informationen erhalten Sie HIER!

 


***Geschenkgutscheine***

Neu können Sie bei uns persionalisierte Geschenkgutscheine bestellen!

 

Ein Foto des Beschenkten, ein Gruss oder einfach einmal Danke sagen - Ihre Botschaft wird auf den Geschenkgutschein gebracht. Es stehen aber auch fertige Vorlagen zur Verfügung - Sie müssen nur noch das Passende aussuchen! 

Schauen Sie unsere Vorlagen an, schicken Sie uns Ihr Foto bzw. Grafik oder Ihren Wunsch für die Vorderseite Ihres Gutscheins und wir gestalten Ihren einzigartigen Gutschein!

Mehr Informationen finden Sie HIER!

 


***Westernsattel "anpassen" bzw. verändern!***

 

Über dieses Thema habe ich schon viel geschrieben. Dennoch gibt es immer wieder Pferdebesitzer, die sich zu diesem Schritt entscheiden. 

 

Letztens hatten wir wieder einen solchen Fall:

Das Pferd widersetzt sich, bockt und lässt sich fast nicht mehr reiten. Das Pferd hat entzündliche Stellen im Rücken, sichtbare Schmerzen und aufgrund dieser Problematik war die Vorhand, bzw. die ventrale und dorsale Stammgliedmassenmuskulatur überbelastet und es kam zu Lahmheiten. Biegung im Hals nur sehr schlecht möglich. Keine Reflexe im Lenden- bzw. Brustbereich, was ein "gesundes" Reiten verunmöglichte. 

 

Der Urheber wurde schnell gefunden….ein veränderter Westernsattel. Was wir gefunden haben, als wir ihn auseinander genommen haben, lies uns nochmals den Atem anhalten.

Auf den Bildern seht ihr die Polster die im Schulterbereich unter den Sattelbaum hineingeschoben wurden. Zwei verklebte Filzplatten die den Sattel weder passend gemacht noch dem Pferd einen Gefallen getan haben. 

 

Gut zu sehen ist, wie sich die Filzplatten ungleichmässig dem Pferd angepasst haben und eine gleichmässige Auflage verhinderten. 

Damit sich der Filz so verformen kann, muss eine imense Kraft ausgeübt werden. D.h. der Druck auf die Schulter, muss enorm gewesen sein!

Die linke und rechte Auflage wurden mit der Zeit verschieden dick, da Druck verschieden verteilt wurde. 

Durch das heben des Sattels im Schulterbereich, hat sich auch automatisch der Schwerpunkt des Reiters nach hinten geschoben und die Lendenspitzen wurden dadurch zu sehr belastet. Dem Pferd blieb also nichts anderes übrig, als den ganzen Körper anzuspannen damit es irgendwie die geforderten Lektionen durchführen konnte. 

 

Kein Pferd ist ganz gerade. Das weiss jeder. Aber mit einem passenden Equipment ist es dem Pferd möglich, bei gezieltem Aufbau, die schwache Seite aufzubauen. Dies ist leider bei diesem Versuch gründlich daneben gegangen und das Pferd geniesst erst mal eine längere Pause mit Therapie und Wiederaufbau. Vielleicht wird der Körper heilen, aber die Psyche des Pferdes, die den Reiter und das Reiten mit Schmerzen verbindet, wird womöglich für immer bleiben.

 

Bitte keine Veränderung am Sattel!

Barbara Gerber - Reit- & Sportpferdetherapeutin

 

www.americanhorsepoint.com/home/pferdetherapie




Jeder Reiter kennt es: Im Winter, wenn es früh dunkel wird, nass-kalt ist, der Boden gefroren ist und alle Reitplätze gesperrt sind, reitet man automatisch weniger oder geht dann eben mal nur im Schritt ins Gelände.

Dies führt dazu, dass sich die Muskulatur des Pferdes entweder zurückbildet (Muskelatrophie) und/oder sich der ganze Bewegungsapparat in den "Wintermodus" fällt. Deswegen ist es wichtig, bevor die Trainings- bzw. Turniersaison anfängt, oder man wieder lange Ausritte macht, das Pferd und sein Bewegungsmechanismus darauf vorzubereiten. 

Das Pferd gut aufzuwärmen, es wieder zu gymnastizieren, auf seine Atmung achten, nach dem Training abzukühlen und LANGSAM wieder an die Trainingsroutine zu gewöhnen, gehört selbstverständlich dazu! Das Pferd kann nicht von einem Tag auf den anderen zu einem Spitzensportler werden! Auch plötzliche lange Ausritte ohne das Pferd darauf vorbereitet zu haben, schadet dem Pferd.

Der Bewegungsablauf der Pferde ist sehr sensibel. Passt nur das kleinste Teil nicht, funktioniert er nirgends wo mehr richtig. 

Verspannungen und Blockaden beim Pferd gibt es das ganze Jahr. Aber im Frühling steigt die Anzahl rasant an. Vor allem wenn Pferde auf dem Eis ausgerutscht sind (auch nur minim), nicht viel bewegt worden sind, vorbelastet sind (Arthorse od. Alter) oder wie wir es kennen, einfach mal eine falsche Bewegung gemacht haben.

Deshalb empfehle ich die Überprüfung des Pferdes BEVOR die Saison wieder anfängt. Dies kann viele Kosten, Enttäuschungen und vor allem Schmerzen beim Pferd vermeiden!

Gerne komme ich vorbei und überprüfe den Bewegungsapparat Deines Pferdes. 

Termine unter: 079 626 46 67 oder per Mail. 

Macht auch andere darauf aufmerksam und teilt diesen Beitrag! 


Leider sehen wir jeden Tag Pferde, die über längere Zeit einen unpassenden oder veränderten Westernsattel tragen müssen und gleichwohl Leistungen von ihm erwartet werden. Und ja, auch das Freizeitreiten gehört dazu. Immer wieder hören wir: "...ach, ich gehe nur ein bisschen ausreiten...." 

Auch wenn wir nur ein "bisschen" ausreiten, beanspruchen wir den Körper des Pferdes! Ein Pferd ist von seiner Biomechanik her nicht dafür vorgesehen, Gewicht zu tragen. 

 

Unpassendes Equipment (Sättel, Pads, Trensen, Kopfstücke etc - und ja, Trensen, Pads und Kopfstücke können NICHT passen!), Reiter die sich nur transportieren lassen anstatt das Pferd in seiner Bewegung zu unterstützen und zu schnelles und zu hartes Training, schaden dem Pferd!

 

Die meisten "Schäden" sind irreparabel - Das heisst, man kann dem Pferd nur noch Linderung bieten. Eine Heilung ist meistens nicht mehr möglich. Auch hier hören wir immer wieder (selbst von Tierärzten): ".....ach, ein bisschen Arthrose...viele Pferde laufen mit Arthrose herum und ich habe selber auch schon....." 

 

Aber WER in aller Welt gibt uns das Recht, das Pferd für unsere Zwecke zu missbrauchen, ihm wissentlich oder unwissentlich Schaden zu zuführen und dann nur noch ein Achselzucken dafür übrig haben nur weil wir uns schon lange damit abgefunden haben, dass es "normal" ist, dass Pferde Verschleisserscheinungen zeigen?

 

Sie leiden...sie leiden täglich für unser Vergnügen. Viele wissen es, viele wollen es nicht wissen und der kleinste Teil weiss es tatsächlich nicht!

 

Auch wenn wir mit unserem Westernshop und der Pferdetherapie unseren Lebensunterhalt verdienen, ist es kein noch so teuer verkaufter Sattel wert ein Pferd leiden zu lassen! Das Pferd und seine Gesundheit stehen bei uns an erster Stelle und treiben uns immer wieder dazu an, mehr als 12 Stunden im Tag zu arbeiten, kein Wochenende zu haben und nur wenige Stunden zu schlafen!

Bitte, lasst euer Equipment überprüfen, seid kritisch, stellt Fragen und steht für euer Pferd ein! Es vertraut euch....Sport, Ehrgeiz und noch jede so gute Freundschaft ist es nicht wert, sein Pferd zu enttäuschen!!

Barbara Gerber, Reit- und Sportpferdetherapeutin

Konrad & Nadine Gerber, Sattelfachmann und Sattefachfrau

 

Sattel- und Equipment überprüfen wir sehr gerne bei Dir im Stall. Du erreichst uns unter 079 176 14 19 oder ahpsaddles@gmail.com

 


 

••••NUR BEIM AMERICAN HORSE POINT••••

Auf allen bei uns gekauften Westernsättel erhälst Du bei uns ein 90-tägiges Umtauschrecht!

 

ABER DAS IST NOCH NICHT ALLES! 

 

- Wir kontrollieren die bei uns gekauften Sättel jährlich - und das GRATIS!

- Natürlich tauschen wir Deinen unpassenden Sattel ein!

- Bei Bedarf kontrollieren wir Deinen Sattel, Zaum, Zügel etc. nach Verschleissstellen!

- Wir stehen Dir auch beim Training Deines Pferdes zur Seite und helfen Dir, Deine Ziele zu erreichen.

- Wir nehmen Pferde in die Ausbildung oder Korrektur.

- Als Pferdetherapeutin im Team berate und behandle ich Dein Pferd bei Blockaden, Lahmheiten, Verspannungen und Schmerzen. 

- Wir unterstützen Dich und Dein Pferd beim Muskelaufbau und erstellen Dir einen auf das Pferd zugeschnittenen Trainingsplan.

- Auch beim Pferdekauf begleiten wir Dich gerne - Denn der erste Anschein kann manchmal trügen.

- Wir verkaufen immer wieder Jungpferde aus eigener Zucht!

- Wir züchten mit Leidenschaft Quarter Horses für jeden Anspruch!

- Unsere Hengste "Shotgunner" AQHA/APHA und "Bingo Starlight" AQHA, sowie "El Pueblo" US-MUSTANG, stehen gesunden Stuten zum decken bereit!

 

Können wir Dich in einer anderen Richtung unterstützen? Dann melde Dich einfach bei uns!

Wir sind jederzeit für Dich und Dein Pferd da - schon seit fast 20 Jahren!

Terminvereinbarungen unter 079 176 14 19 oder MAIL.

 


Es gibt viele Gründe, warum ein Sattel nicht mehr aufs Pferd passt. 

Pferde verändern sich im Laufe der Jahre und beötigen meistens mehr als nur einen Sattel in ihrem Leben. 

Widersetzlichkeiten, schlechte Muskulatur, bocken, durchbrennen, schmerzhafte Stellen am Rücken, verweigerung und nicht weiter kommen im Training, Unzufriedenheit oder Lahmheiten sind nur ein paar Dinge die auf einen unpassenden Sattel hinweisen können. 

Deshalb ist eine jährliche Kontrolle die beste Vorbeugung!

Viele Reiter lassen es jedoch nicht machen, weil sie sich vor den Kosten fürchten - Keine Angst, wir tauschen Deinen unpassenden Sattel ein oder finden eine andere Lösung!

Vereinbare noch heute einen Termin mit uns unter: 079 176 14 19 oder americanhorsepoint@gmail.com

Denn unser Slogan "DEIN PFERD IST BEI UNS IM MITTELPUNKT" ist schon seit 20 Jahren unsere Antriebskraft!


Ein Schrei geht durch die Facebook Community!!!

Welch schlimme Bilder am CSI in Aachen. Pferde mit aufgerissenem Maul, Rollkur extremis und Sporeneinsätze weit weg von Gut und Böse. Angst, Schmerzen und Stress - Der Turnier- und Trainingsalltag dieser Pferde.

Diese Handlungen haben nichts, aber auch gar nichts, mit Training, Warmreiten, Gymastizieren oder gesundem Reiten zu tun. Kein Respekt und kein Gefühl gegenüber dem Pferd das dem Reiter machtlos ausgeliefert ist. 

Niemand der einschreitet und keine Jury die dagegen etwas unternimmt - Die heutige Zeit des Reitens...

Jeder der diesen Beitrag liest, wird sich besser fühlen. Denn er reitet nicht so, liebt sein Pferd und hat Respekt gegenüber diesem Lebewesen.

Leider sind jedoch solche Trainingsmethoden nicht nur im Profisport, Turnierveranstaltungen oder im Dressurreiten üblich. Es ist leicht, mit dem Finger auf andere Reiter zu zeigen und verärgertes Smiley unter diese Bilder zu setzen. 

Es ist aber nicht leicht und Bedarf doch grosser Selbstkritik, seinen eigenen Reitstil zu überdenken.

Es ist nicht nur im Dressursport gang und gäbe Pferde zu quälen nur um eine bessere Punktzahl zu bekommen. Freizeitreiter machen es um den Anderen zu zeigen dass man reiten kann und das Pferd jederzeit im Griff hat, im Springsport werden schmerzhafte Trainingsmethoden angewandt um das Pferd noch höher springen zu lassen und im Westernreiten steht das Schüren von Angst und übermässigem Biegen und Sporeneinsatz zum Alltag. 

Noch nicht dabe sind all die fragwürdigen Gebisse, Hilfszügel und anderweitigem Korrekurequipment um das Pferd zu "schulen". 

Der Satz: "....je mehr Leder und Metall am Kopf des Pferdes, je grösser ist der Stümper der die Zügel hält..." hat hier seine Berechtigung.

Ich unterstütze in keinerlei Form dieses Verhalten in Aachen. Aber genau so wenig wie das Verhalten vieler Reiter auf andern Veranstaltungen und Trainingsplätze. Jeder sollte sich wieder klar werden, warum wir angefangen haben zu reiten - Weil wir Freude an Pferden haben, sie lieben und ein bisschen der Himmel auf Erden spüren wollen.

Wo ist das geblieben? Ehrgeiz, Machtgefühl, Egoismus, Ansehen und Geld haben alles zerstört. Die Freude am Pferd, die Liebe zum Tier und aus dem Himmel auf Erden wurden dunkle Wolken die nur noch durch Erfolg aufzuhellen scheinen.

Liebe Leser, ihr habt bis hierher gelesen und dies zeigt auch, dass euch das Pferd nicht ganz so egal ist. Ich bitte euch nur, eure Reitweise, eure Trainingsmethoden und euer Equipment zu überdenken - Damit ihr wieder mehr Liebe und Freude empfindet wenn ihr reitet. Das Pferd sollte stehts das gleiche Gefühl haben wie der Reiter den es trägt.

Wenn Du Probleme mit dem Pferd hast oder nicht weiter kommst, denk daran, es ist noch nie ein Meister vom Himmel gefallen. Jeder Mensch der reitet und mit Pferden arbeitet, hat nie ausgelernt. Aber Schmerz, Angst und Stress dürfen nie die richtige Antwort sein!

Betroffene dürfen sich sehr gerne per PN melden!

Darf gerne mit der Quellenangabe geteilt werden.

American Horse Point Team!


"Mein Pferd hat Rückenschmerzen?..." 

- "...das hätte ich bemerkt..." 

- "...ich musste schon viele Male auf die Zähne beissen...."

- "...der stellt sich nur so an! Er will nur nicht arbeiten!"

- "...jedes Pferd hat doch Rückenschmerzen..." 

- "...ich weiss, sie ist auch nicht mehr die Jüngste."

- "...ach, ich bin doch ein leichter Reiter!"

- "...ja ich weiss, aber er wird nur noch drei Mal in der Woche geritten..."

- "...ich wusste es schon lange, kann mir aber keinen neuen Sattel leisten..."

- "...die sind hart im nehmen..."

- "...Rückenschmerzen vom falschen reiten?...Ich reite seit meiner Jugend und ich KANN reiten. Ich kann ja nichts dafür dass sich mein Pferd falsch bewegt!"

- "...Ich kann mir keine Therapie leisten. Also muss sie noch etwas warten. Es wird ja nicht so schlimm sein..."

 

...dies müssen wir uns tag- täglich anhören! Wir sind dazu da, diese Probleme zu lösen - UND ZWAR JEDES!!!

Wir helfen Dir dabei, sei es Sattelkontrolle, Beurteilung der Biomechanik, bei Lahmheiten, bei Rückenproblemen, bei Deiner täglichen Arbeit mit Deinem Pferd, wir kontrollieren dein Equipment, wir beraten Dich in jedem Bereich um Dein Pferd oder beim Ankauf Deines neuen Wegbegleiters.

Vereinbaren noch heute einen Termin mit uns - Wir besuchen Dich und Dein Pferd gerne bei Euch im Stall! Natürlich sind auch mehrere Pferde pro Stall möglich. :) :)

 

Du erreichst uns unter: 079. 176 14 19 oder per EMail unter americanhorsepoint@gmail.com

 

Wir freuen uns auf Euch!

 

 


"...Westernsättel sind nicht nur Sättel - Sie sind der Spiegel des Reiters, seine Freude und Stolz zu unserem Sport!"

Jetzt neu beim American Horse Point - Westernsättel die auffallen! Für jedes Pferd - in allen Grössen!

 



Wieder ein heisses Eisen in unserem Themen-Blog.

SATTELKONTROLLEN - FLUCH ODER SEGEN??

Jetzt HIER lesen!

 


***WINTERZEIT UND IHRE FOLGEN***

 

Über die Wintermonate, wenn die Wege eisig sind und die Nacht schon um 5 Uhr nachmittags beginnt, werden viele Pferde, gezwungenermassen, weniger bewegt. Denn nicht jeder Reiter hat eine Reithalle in der Nähe, die er an solchen Tagen benützen kann. 

Deshalb ist es mehr als normal, dass die Pferde an Substanz, d.h. an Muskulatur, verlieren. Fast in allen Fällen ist die Sattellage davon betroffen. Der Sattel liegt nicht mehr optimal auf dem Pferd und ein Muskelaufbau im Frühling, ist in solchen Fällen kaum möglich. Wenige Millimeter entscheiden über den Komfort und die Möglichkeiten des Pferdes.

Für den Laien ist diese kleine, aber überaus wichtige Veränderung kaum zu erkennen!

Auch wenn viele Reiter der Meinung sind, dass sie dies auch selber überprüfen können - Es funktioniert nicht!

Damit der Reiter in solchen Fällen immer auf der sicheren Seite ist, überprüfen wir die bei uns gekauften Sättel GRATIS - und das JÄHRLICH!

Natürlich kontrollieren wir auch alle anderen Sättel in der ganzen Schweiz! 

Verliere also keine wertvolle Zeit mit dem Training, wenn das Pferd die geforderten Lektionen nicht in vollem Umfang ausführen kann und vereinbare noch heute einen Termin mit uns! Wir sind jeden Tag in der ganzen Schweiz unterwegs und besuchen auch Dich und Dein Pferd sehr gerne!

Rufe uns an unter: 079 176 14 19 oder schreibe uns eine Mail an: americanhorsepoint@gmail.com

Wir freuen uns auf Dich! 

 


MUSKELAUFBAU BEIM PFERD WIE ES SEIN SOLLTE!

Ausbildung beim American Horse Point - Trainerin: Nadine Gerber

 

9-jähriger P.R.E. Wallach - Kundenpferd

 

Rechts: vorher - Beginn des Trainings

(2 mal in der Woche / Beritt des Pferdes & Unterricht mit der Besitzerin)

Links: nachher - 10 Wochen später

 

Brauchen  Sie auch Unterstützung, möchten das Pferd ausbilden lassen oder suchen Sie eine tolle Trainerin? Dann melden Sie sich einfach bei uns!

Begrenzte Plätze!