Sattelanproben



***Passt Dein Westernsattel auch auf Dein Pferd?***

 

Ein Blick oder ein Griff an die Schulter oder den Wiederrist des Pferdes garantieren noch keinen passenden Sattel und können bei einem Pferd bleibende Schäden verursachen….

 

Es gehört mehr dazu, einen Sattel perfekt anzupassen. Viel Wissen über die Biomechanik des Pferdes, das Beurteilen von den Bewegungen des betreffenden Pferdes, das Training, bzw. der Trainingszustand, die jeweilige Reitweise und nicht zuletzt das Wissen über den gesamten Sattelaufbau ist nötig, um einen Sattel zu überprüfen und anzupassen.

 

Viel zu schnell, meistens aus Kostengründen, wird über die Passgenauigkeit eines Sattel entschieden. 

Muskelatrophie (Muskelschwund), verspannte Muskulatur und Spätfolgen wie Arthorse, Bänder- und Sehnenprobleme, schlechte Leistungen, Taktunreinheiten, Überbelastungen, sowie mentale Probleme wie Dauerstress, bocken, schlagen, beissen und Nervosität kommen nicht selten zusammen vor. Viele Pferde haben gelernt zu schweigen und versuchen ihre Arbeit trotzdem zur Zufriedenheit des Reiters zu erledigen - Bis nichts mehr geht!

 

Um solche tiefgreifende Traumas zu verhindern ist eine jährliche Sattelkontrolle von ausgebildeten Fachleuten unumgänglich! Informiere Dich über die Möglichkeiten - Wir finden auch für Dich eine Lösung!

 

Termine unter 079 176 14 19 - Sattelanproben sind in der ganzen Schweiz GRATIS! 😊😊


***Sattelkauf***

Natürlich kann und sollte kein Reiter, der keine Ahnung von Sattelanproben und der Biomechanik des Pferdes hat, einen Sattel selber anpassen….ABER, auch beim Sattelkauf von Privat oder von einem "Fachmann" kann jeder auf ein paar Punkte achten um keine böse Überraschung zu erleben.

Hier ein Paar Tipps:

- Das Fork (das Teil mit dem Horn) darf keinesfalls auf den Widerrist kommen - auch ohne Pad!

- Der Sattel darf nicht zu lang sein!!

- Die Gurtung darf nicht schräg sein (ausser V-Gurtung)

- Ein Sattel darf NIE mit einem Korrekturpad angepasst werden!

- Das Pad MUSS überall die gleiche Dicke aufweisen!

- Achte beim Probereiten darauf, dass Deine Beine nicht nach vorne gedrückt werden oder es Dich ins Hohlkreuz treibt!

Natürlich kommen da noch viele anderen Punkte dazu. Aber es hilft Dir vielleicht, etwas mehr davon zu verstehen.

Bist Du noch nicht sicher, vereinbare einen Termin mit uns. Wir überprüfen alle Sättel!

Termine unter 079 176 14 19 oder mit dem Kontaktformular.


Bild links:

Pferd wurde mit unpassendem Sattel geritten. Dadurch entstand eine grossflächige Muskelatrophie (Muskelschwund)

 

Bild rechts: Das gleiche Pferd wurde mit passendem Sattel aufgebaut


Das Verändern eines Westernsattels hat immer negative Folgen in der Biomechanik für das Pferd - Hände weg!